„Dreifachbelastung“ am Freitagabend

Der zweite Spieltag der noch jungen Saison stand an diesem Wochenende auf dem Programm. Dabei kam es zu der unglücklichen Konstellation, dass alle drei Mannschaften ihre Partie am Freitagabend austragen mussten. Dies sorgte vor allem im Vorfeld für Spannung bei den Mannschaftsaufstellungen.

Die Erste musste nach ihrem Auftaktsieg am 1. Spieltag abermals Auswärts ran. Dieses mal ging es nach Buer-Hassel. Gegen den Aufstiegsmitfavoriten konnte man fast die gleiche Aufstellung darbieten, wie beim besagten Auftaktsieg. Einen genauso erfolgreiches Spiel konnte die Mannschaft dann aber nicht auf die Platte zaubern. Nach dem Doppelerfolg von Matthias und Andrew konnten lediglich zwei weitere Einzeln gewonnen werden. Oliver und Frank konnten mit jeweils einem Einzelsieg das Ergebnis etwas ansehnlicher machen. Für mehr hat es dann am Ende aber nicht gereicht. Auch, wenn der Spielverlauf ein engeres Match hergegeben hätte. Aber es hat einfach nicht sollen sein.
Mit 2:2 Punkte befindet sich die Mannschaft nun im oberen Mittelfeld der Tabelle. Diese Position soll in der nächsten Woche mindestens gefestigt werden. Im ersten Heimspiel der Saison trifft die Erste am Freitagabend auf die erste Mannschaft vom SuS Hochmoor.
Punkte: Consten/Funke, Dembski, Nolde

Die zweite Mannschaft reitet aktuell auf der Welle des Erfolgs. Nachdem die letzte Saison bereits ohne Niederlage absolviert werden konnte, gelang der Mannschaft auch am 1. Spieltag ein gelungenes Heimdebut. Ihr Auswärtsdebut feierte die Zweite dann am Freitagabend gegen den TC BW Ückendorf.
Hier entwickelte sich von Anfang an ein harter Abend für die Zweite. Nach zwei gewonnen Doppeln, ging anschließend im Einzel erstmal nicht viel. Erst beim Stande von 2:5 läutete das untere Paarkreuz die Wende ein. Der Rest konnte aber nicht komplett mitziehen, sodass der Gastgeber zwischenzeitlich wieder mit 5:7 in Führung gehen konnte. Wie es dann aber nun mal läuft, wenn man einen Lauf hat, konnten die restlichen drei Einzel allesamt gewonnen werden, sodass das Spitzendoppel mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel gehen konnte. Dieses konnte dann problemlos gewonnen werden. Damit steht am Ende ein hart erarbeiteter 9:7 Erfolg.
Punkte: Zielinski, M./Scherweit (2), Koenen/Fuhrmann, Erb, Schregel, Koenen (2), Fuhrmann (2)

Die Dritte durfte an diesem Spieltag wieder in gewohnter Umgebung an die Platte gehen. Nach dem klaren 8:2 Erfolg am letzten Spieltag, wollte die Dritte auch dem Gast aus Recklinghausen keine Punkte schenken. Mit der gleichen Aufstellung wie zuletzt konnte die Mannschaft dieses Ziel auch sehr souverän erfüllen. Das Endergebnis von 9:1 spricht am Ende eine klare Sprache. Das es am Ende aber gar nicht so eindeutig war, zeigt der Blick auf die einzelnen Spiele. Drei Einzel gingen über die komplette Distanz und in allen engen Momenten konnte die Dritte die Oberhand behalten. Dank der Nervenstärke bleibt die dritte Mannschaft also auch im zweiten Heimspiel in Folge ohne Punktverlust und steht nun mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze. Das nennt man dann wohl einen gelungenen Saisonstart.
Punkte: Wolski/Zielinski, B./ Glowania/Kruse, Glowania (2), Zieliński, B., Wolski (2), Kruse (2)