Erste und Dritte starten in die neue Saison

An diesem Wochenende startete für die erste und dritte Mannschaft die neue Saison. Beide Mannschaft wollten einen positiven Start hinlegen, um bereits früh wichtige Punkte für das jeweilige Saisonziel einzufahren. Die Vierte wollte wiederum den positiven Schwung aus der letzten Woche mitnehmen und den ersten Auswärtserfolg der noch jungen Saison feiern.

Bezirksliga

TSC 5:7 SV Westfalia Gemen

Am Freitagabend startete die erste Mannschaft in die neue Saison. Die Trainingsleistungen der neu zusammengesetzten Mannschaft ließen im Vorfeld positive Stimmung aufkommen und so erhoffte sich die Mannschaft gegen den „Angstgegner“ aus Gemen die ersten Punkte gegen den Abstieg einfahren zu können.

Der Start verlief jedoch zunächst etwas holprig. Oliver Dembski ging zwar nicht als Favorit in sein Einzel, lieferte aber dennoch eine starke spielerische und kämpferische Leistung und zwang seinen Gegner so zu Höchstleistungen. In den entscheidenden Momenten konnte sich Olli jedoch nicht absetzen und seine Leistung belohnen. Das 0:3 sieht am Ende deutlicher aus, als das Spiel tatsächlich verlief. Andrew Consten wollte den ersten Punkt für die Erste einfahren und ging in seinem Spiel auch mit 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte er jedoch nicht mehr für genügend Entlastung sorgen, sodass er sich im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Den ersten Sieg der Saison holte sich dann Frank Nolde. In einem knappen und engen Spiel hatte er in den entscheidenden Momenten immer wieder die Nase vorn und konnte sich am Ende mit 3:0 durchsetzen. Matthias Funke hatte in seinem Einzel Startschwierigkeiten und fand erst im dritten Satz zu seinem Spiel. Trotz Leistungssteigerung konnte er sich nur noch einen Satz sicher und musste so seinem Gegner gratulieren. In starker Frühform zeigte sich das untere Paarkreuz. Sowohl Marius Heinisch als auch Nico Korchel, die seit dieser Saison neu in die Bezirksligamannschaft gerutscht sind, konnten ihre guten Trainingseindrücke bestätigen und wussten in ihren jeweiligen Einzeln zu überzeugen. Die beiden 3:1 Erfolge sorgten für den Ausgleich zur Halbzeit.

Der zweite Durchgang hätte bitterer nicht starten können. Sowohl Olli als auch Andrew kämpften über die komplette Distanz und musste sich am Ende jeweils mit 2:3 geschlagen geben. Das Spielglück war dann auch im dritten Einzel nicht auf Seiten der ersten Mannschaft. Frank konnte eine 2:1 Führung nicht über die Ziellinie bringen und unterlag ebenfalls mit 2:3. Matthias konnte sein zweites Einzel zwar besser beginnen, fand dafür aber in den entscheidenden Sätzen drei und vier keine Mittel mehr, um seinem Gegner gefährlich zu werden. Obwohl die Niederlage zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verhindert werden konnte, wollte das untere Paarkreuz noch für etwas Ergebniskosmetik sorgen. Marius konnte seine zweite Partie mit 3:1 für sich entscheiden, während Nico seinen Gegner zeitgleich mit 3:0 bezwingen konnte.

Trotz der beiden abschließenden Siege verliert die Erste ihren Saisonauftakt mit 5:7. Die Leistung lässt jedoch hoffen, dass die Mannschaft in den kommenden Wochen wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln wird.

 

  1. Kreisklasse

VfL Hüls II 4:8 TSC III

Als Aufsteiger in die 1. Kreisklasse starte die dritte Mannschaft an diesem Wochenende ebenfalls in die Saison. Die Mannschaft ging trotz der langen Pause selbstbewusst in die Partie und zeigte, dass man mit ihnen in dieser Spielklasse durchaus rechnen muss. Markus Hilfert, der in der vorherigen Saison noch eine Klasse höher Aufschlug, konnte seiner Favoritenrolle direkt gerecht werden. Die zwischenzeitlichen Startschwierigkeiten konnte er im Verlauf der Partie immer mehr ablegen und sein Spiel  am Ende mit 3:1 für sich entscheiden. Nachdem das zweite Spiel des Abends an den Gastgeber aus Hüls ging, lieferte das mittlere Paarkreuz eindrucksvoll ab. Reinhard Hemmerling konnte seine starke Form aus der vorherigen Saison konservieren und zum richtigen Zeitpunkt wieder abrufen. An der anderen Platte stand Volker dieser Leistung in nichts nach und konnte seinen Gegner am Ende ungefährdet mit 3:0 bezwingen. Deutlich spannender ging es im unteren Paarkreuz zu. Zunächst lieferte sich Rüdiger Derrix einen harten Kampf mit seinem Gegner. Im entscheidenden fünften Satz fehlte dem Dorstener jedoch das nötige Glück, um die Partie für sich entscheiden zu können. Philipp Heinisch lieferte ebenfalls eine kämpferisch überzeugende Leistung ab. Nachdem die ersten beiden Sätze knapp an seinen Gegner gingen, kämpfte er sich zurück in die Partie und erzwang den Entscheidungssatz. In diesem behielt er am Ende die Oberhand und sorgte mit seinem Sieg für die zwischenzeitliche 4:2 Führung.

Der zweite Durchgang ging für die Dritte erfreulich weiter. Markus konnte seine Leistung aus dem ersten Einzel noch einmal steigern und einen am Ende souveränen 3:1 Erfolg einfahren. Das zweite Einzel im obere Paarkreuz konnte dieses Mal ebenfalls gewonnen werden, sodass die Mannschaft bereits einen Punkt sicher hatte. Für den entscheidenden siebten Punkt sorgte dann das mittlere Paarkreuz. Reinhard kämpfte über die gesamte Distanz seines Matches und war am Ende in der Lage, einen 1:2 Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Volker fand in seinem zweiten Einzel derweil zu spät zu seinem Spiel, sodass er seinen Erfolg aus dem ersten Spiel nicht wiederholen konnte. Im unteren Paarkreuz gab es dann wieder eine Punkteteilung. Während sich Philipp souverän mit 3:0 gegen seinen Gegner durchsetzen konnte, war es Rüdiger auch in seinem zweiten Einzel nicht möglich, einen Sieg einzufahren.

Mit dem 8:4 Erfolg starte die dritte Mannschaft erfolgreich in die neue Saison. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie gut sich die Mannschaft in der neuen Spielklasse etablieren kann.

 

  1. Kreisklasse

TSSV Bottrop VII 1:7 TSC IV

Nachdem die vierte Mannschaft am vergangenen Wochenende erfolgreich in die Saison gestartet ist, wollte man an diesem Spieltag den Erfolg bestätigen. Mit einem weiteren Sieg könnte man sich bereits zu Beginn der Saison in eine gute Ausganssituation bringen.

Das obere Paarkreuz bekam dabei an diesem Spieltag die meiste Gegenwähr zu spüren. Bernhard Zielinski fand zunächst keine probaten Mittel gegen den Topspieler der Gastgeber und geriet mit 0:2 in Rückstand. In den folgenden Sätzen konnte er sich nochmals zurück kämpfen und den entscheidenden fünften Satz erzwingen. In diesem konnte er seinen Lauf aber nicht fortsetzen und unterlag am Ende mit 2:3. Alfred Glowania konnte den Rückstand jedoch schnell wieder egalisieren. In seinem ersten Spiel in dieser Saison wusste er zu überzeugen und konnte seinen Gegner mit 3:0 bezwingen. Das untere Paarkreuz wollte nun das Ergebnisse in die richtige Richtung lenken und ging entsprechend fokussiert in die jeweiligen Partien. Markus Kruse und Christian Wolski wussten in ihren jeweiligen Spielen zu überzeugen und konnte ihre Spiele von vorne weg spielen. Am Ende holten sich beide einen ungefährdeten 3:0 Erfolg und sorgte so für die 3:1 Führung zur Halbzeit.

Alfred bekam in seinem zweiten Einzel ordentlich Gegenwehr von seinem Gegner. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keiner der Spieler entscheidend absetzen, so dass es in den entscheidenden Satz ging. In diesem behielt Alfred die Oberhand und konnte so die Führung der vierten Mannschaft ausbauen. Bernhard konnte sich in seinem zweiten Einzel deutlich steigern und dies mit 3:0 für sich entscheiden. Im unteren Paarkreuz konnte sich Christian ebenfalls für seinen couragierten Auftritt belohnen. Obwohl es in diesem Spiel mehr Gegenwehr gab, lies er sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann am Ende doch relativ souverän mit 3:1. Markus setzte mit seinem zweiten Einzel dann den Schlusspunkt in dieser Partie. Nach anfänglichen Problemen fand er immer besser zu seinem Spiel und entschied sein Spiel ebenfalls mit 3:1 für sich.

Durch den 7:1 Erfolg erhält die vierte Mannschaft weitere vier Punkte. Somit reiht man sich vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz ein. In den nächsten Wochen verfolgt die Mannschaft das Ziel, den guten Saisonstart zu bestätigen und sich in den oberen Tabellenregionen festzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.