Nur ein Sieg zum Saisonauftakt

Die Saison startete an diesem Wochenende mit drei Auswärtsspielen. Die Erste traf auf den Aufstiegsfavoriten aus Gladbeck-Süd, die Zweite ging gegen TTG 75 Bottrop als Favorit in das Spiel und die Dritte erwartete ein enges Match in Suderwich.

Bezirksliga

Die neue Saison begann für die erste Mannschaft so, wie die Letzte aufgehört hat. Mit einem Auswärtsspiel in Gladbeck-Süd. Auch wenn die Favoritenrolle in diesem Spiel nicht für den TSC sprach, wollte die Mannschaft alles reinwerfen, um für den Überraschungscoup zu sorgen.

Die Doppel ließen bereits erahnen, dass sich die Mannschaft hier nicht kampflos geschlagen gab. Andrew Consten und Matthias Funke starteten gut in ihr Doppel und gingen sogar mit 1:0 in Führung. In den entscheidenden Momenten blitze jedoch immer wieder die spielerische Klasse der Gastgeber auf, sodass man sich am Ende doch mit 1:3 geschlagen geben musste. Einen richtig guten Tag hat indes das Spitzendoppel um Marius Heinisch und Nico Korchel erwischt. Durch ein überlegtes Spiel gingen die beiden mit 2:0 in Führung und ließen sich auch durch das zwischenzeitliche Aufbäumen der Gegner nicht aus der Ruhe bringen. Mit ihrem 3:1 Erfolg glich die erste Mannschaft wieder aus. Unser Doppel drei hatte gegen das Spiel der Gegner hingegen keine probaten Mittel und verlor ziemlich eindeutig mit 0:3, sodass es mit einem 1:2 in die Einzel ging.

Im oberen Paarkreuz waren weder Oliver noch Andrew in der Favoritenrolle. Oliver konnte seinen Gegner aber immer wieder mal mit spektakulären Bällen beeindrucken und so phasenweise für eine umkämpfte Partie sorgen. Trotz spielerisch ansprechender Leistung unterlag der Dorstener jedoch mit 0:3. Ähnlich erging es Andrew. Er fand nie wirklich den Zugang zu seinem Spiel und konnte seine Stärken zu selten einsetzen, sodass auch er am Ende seinem Gegner gratulieren musste. 

v.l. Alexander van der Weiden (TSC), Nico Korchel (TSC), Klaus Goldbeck (DJK TTG)

Für den ersten Lichtblick im Einzel konnte dann Alex sorgen. Er konnte von Anfang an sein bestes Tischtennis an die Platte bringen und sorgte so dafür, dass er stets eine bessere Antwort auf die Schläge seines Gegners parat hatte. Durch den starken Auftritt konnte die Mannschaft auf 4:2 verkürzen.

Ziemlich chancenlos wirkte derweil Matthias, was vor allem an dem unangenehmen Spiel seines Gegners lag. Obwohl er zwischenzeitlich gut mithalten konnte, war gegen diesen Gegner am Ende nicht mehr zu holen. Im Anschluss machten es Marius und Nico dann so richtig spannend. Beide lieferten sich mit ihren jeweiligen Gegnern ein Duell auf Augenhöhe und da war es nur logisch, dass beide Spiele im Entscheidungssatz entschieden werden mussten. Sowohl Marius als auch Nico behielten in ihren Spielen am Ende die Nerven und konnte so auf 4:5 verkürzen.
Die entstandene Euphorie wurde jedoch ziemlich schnell wieder getrübt. Im oberen Paarkreuz musste man sich wieder ziemlich eindeutig geschlagen gegeben, sodass der Gastgeber seine Führung auf 7:4 ausbauen konnte. Matthias sorgte dann nochmal für Spannung, indem er sein zweites Einzel über die volle Distanz spielte und seinem Gegner alles abverlangte. In den entscheidenden Momenten war das Spielglück jedoch nicht auf Seiten des Dorsteners, sodass dieses Spiel denkbar knapp verloren ging. Alex hatte dann im letzten Spiel an diesem Abend nicht die richtigen Antworten auf die Schläge seines Gegners, um die entscheidenden Momente für sich zu gewinnen. So unterlag er am Ende mit 0:3, was gleichbedeutend mit dem neunten Punkt der Gastgeber war.

Trotz der Niederlage im Auftaktspiel muss sich die Mannschaft für die dargebotene Leistung nicht verstecken. Der Einsatz stimmt und so bleibt zu hoffen, dass in den nächsten Partien der ein oder andere Coup gelandet werden kann.
Punkte: Heinisch,M./Korchel, van der Weiden, Heinisch, M., Korchel

1. Kreisklasse

Die zweite Mannschaft begann die neue Saison mit einem Auswärtsspiel in Bottrop. In fast bester Besetzung wollte die Mannschaft bereits am ersten Spieltag für ein Ausrufezeichen sorgen und begann damit bereits in den Doppeln.

Das erste Doppel bestritten Markus Hilfert und Philipp Heinisch, die mit dem Spitzendoppel der Bottroper kaum Probleme hatten und am Ende einen ungefährdeten Sieg einfuhren. Unser Spitzendoppel war derweil nicht ganz so leichtfüßig unterwegs. In einem spannenden Spiel mussten sich Mark Zielinski und Volker Scherweit letztlich mit 1:3 geschlagen geben. Reinhard Hemmerling und Thomas Schregel sorgten dann aber für die erneute Führung, indem sie ihr Doppel mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Die 2:1 Führung aus dem Doppel sollte dann im oberen Paarkreuz ausgebaut werden. Mark lieferte sich in seinem ersten Einzel eine extrem umkämpfte und spannende Partie und ging über die volle Distanz. Im Entscheidungssatz konnte er sich dann mit 14:12 durchsetzen und so den nächsten Punkt für die Zweite einfahren. Markus hatte derweil ein paar Startschwierigkeiten. Er konnte sein Spiel nach dem ersten Satz jedoch noch einmal auf ein besseres Level bringen und so seinen Gegner doch noch in die Knie zwingen. Das obere Paarkreuz hatte also vorgelegt und da war es nicht verwunderlich, dass das mittlere Paarkreuz dem in nichts nachstehen wollte. Volker musste zunächst aber auch leichte Startschwierigkeiten in seinem Spiel feststellen. Im Anschluss an den ersten Satz konnte der Dorstener seinen Gegner jedoch fast nach Belieben dominieren und letztlich einen ungefährdeten 3:1 Sieg feiern. Reinhard hatte da etwas mehr Probleme mit seinem Gegner. Er konnte sich in den entscheidenden Momenten jedoch immer wieder absetzen und so das Spiel ebenfalls für sich entscheiden. Mit der beruhigenden 6:1 Führung ging das untere Paarkreuz an den Start. Sowohl Thomas als auch Philipp konnten in ihren jeweiligen Spielen die Gegner dominieren und so zwei nie gefährdete 3:0 Siege einfahren. Diese beiden Siege waren gleichbedeutend mit dem ersten Punkt in dieser Saison.

Im zweiten Durchgang war es zunächst an Markus, den Deckel auf die Partie zu setzen. Gegen den Spitzenspieler der Bottroper wurde jedoch schnell klar, dass dies keine einfache Nummer werden würde. In einem Spiel, in dem beide Spieler zwischenzeitlich in Führung lagen, musste am Ende der Entscheidungssatz her. In diesem behielt der Bottroper knapp die Nase vorn, sodass auf 2:8 verkürzt werden konnte. Mark verpasste es in seinem zweiten Einzel nach einer umkämpften Anfangsphase in Führung zu gehen und den Gegner so entscheidend unter Druck zu setzen. Im vierten Satz konnte das gegangene Tempo dann nicht mehr gehalten werden, sodass auch dieses Spiel an den Gastgeber ging. Den entscheidenden neunten Punkt holte dann Reinhard, der sein Spiel von Anfang an sehr kontrolliert spielte und seinen Gegner so nie in die Partie hat kommen lassen.

Mit dem 9:3 Erfolg sorgt die Mannschaft für einen gelungenen Auftakt in die neue Saison. Die aktuelle Form der Mannschaft muss jetzt konserviert werden, um auch das nächste Spiel in zwei Wochen gegen Gladbeck-Süd erfolgreich beschreiten zu können
Punkte: Hilfert/Heinisch,P., Hemmerling/Schregel, Hilfert, Zielinski, M., Hemmerling (2), Scherweit, Heinisch,P., Schregel

3. Kreisklasse

Die dritte Mannschaft gastierte zum Saisonstart in Suderwich. Nach der coronabedingten Pause wusste niemand genau, wo er steht, weshalb das erste Saisonspiel eine Tendenz für die kommenden Aufgaben darstellen sollte.

In den Doppeln zeigte sich bereits, dass man es an diesem Abend mit einem guten Gegner zu tun bekommen sollte, der auf Augenhöhe agiert. Alfred Glowania und Markus Kruse gingen in das Duell der Topdoppel und gerieten dort schnell mit 0:2 in Rückstand. Trotz einer Leistungssteigerung war dem Spitzendoppel der Dritten keine erfolgreiche Aufholjagd vergönnt, sodass sie mit 1:3 den Kürzeren zogen. Das zweite Doppel des Abends war direkt umkämpft und keiner konnte sich so richtig vom anderen distanzieren. Bernhard Zielinski und Gisbert Matuszak musste dann auch im Schlusssatz alles aufbringen, um letztlich mit 12:10 die Platte als Sieger zu verlassen.

In den Einzeln setzte sich die umkämpfte Partie dann neidlos fort. Bernhard konnte sein erstes Einzel gegen den Spitzenspieler der Gastgeber im fünften Satz für sich entscheiden und so für die Führung der dritten Mannschaft sorgen. Alfred konnte sein Einzel derweil nicht von vorne spielen und geriet auch hier mit 0:2 in Rückstand. Die entscheidende Wende konnte er trotz Steigerung seiner Leistung nicht mehr erwirken, sodass dieses Einzel an den Gastgeber ging. Sehr ausgeglichen ging es dann auch im unteren Paarkreuz weiter. Markus startete stark in sein Einzel und ging mit 2:0 in Führung. Die aufflammende Gegenwehr seines Gegners sorgte nicht dafür, dass sein Spiel entscheidend an Qualität verlor, sodass Markus einen wichtigen Sieg für die dritte Mannschaft einfahren konnte. Gisbert zeigte derweil ebenfalls eine ansprechende Leistung und lieferte sich mit seinem Gegner ein packendes Duell, welches erst im Entscheidungssatz entschieden werden sollte. Dort konnte er seine Leistung jedoch nicht mehr wie zuvor abrufen, sodass er seinem Gegner gratulieren musste.

Mit dem 3:3 ging es in die zweite Runde. Alfred konnte seine Lehren aus dem ersten Einzel ziehen und das Spiel dieses Mal von vorne weg spielen. Nach einem umkämpften ersten Satz setze er sich routiniert ab und gewann verdient mit 3:0. Bernhard war derweil auch in seinem zweiten Spiel gewillt, als Sieger von der Platte zu gehen. Nach einem guten Start und der zwischenzeitlichen 2:1 Führung lag das Glück dann aber nicht mehr auf seiner Seite. Sowohl der vierte als auch der fünfte Satz gingen denkbar knapp an den Gastgeber, sodass dieser zum 4:4 ausgleichen konnte. Im unteren Paarkreuz war denn weder für Gisbert noch für Markus etwas Zählbares zu holen. Beide mussten sich mit 0:3 geschlagen geben.

Der Saisonauftakt verlief alles in allem nicht ganz so gut, wie im Vorfeld erhofft. In den kommenden Wochen muss sich die Mannschaft von der knappen Niederlage rehabilitieren, um dann in zweiten Wochen eine erfolgreiche Heimprämiere feiern zu können.
Punkte: Zielinski,B./Matuszak, Glowania, Zielinski, B., Kruse