Zweite gewinnt umkämpften Mittwochs-Krimi

Die zweite Mannschaft trat bereits am Mittwochabend das zweite Saisonspiel an. Gegen Gladbeck-Süd sollte die Leistung aus der ersten Partie wiederholt werden, um weitere 2 Punkte einzufahren.

In den Doppeln zeigte sich bereits, dass dies nicht ganz so einfach werden würde. Reinhard Hemmerling und Reinhold Koenen mussten sich in ihrem Doppel dem Spitzendoppel der Gastgeber in 5 Sätzen geschlagen geben. Das Spitzendoppel unserer Mannschaft um Markus Hilfert und Mark Zielinski konnte ihr Doppel hingegen mit 3:1 gewinnen und so für den Ausgleich sorgen. Das vorerst letzte Doppel ging dann wieder über die volle Distanz, wobei sich dieses Mal das Dorstener Doppel durchsetzen konnte.

Die 2:1 Führung wurde dann von Mark ausgebaut, der nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser in die Partie fand und letztlich mit 3:1 gewinnen konnte. Das Dilemma um die 5-Satz-Spiele an diesem Abend musste zunächst Markus am eigenen Leib verspüren. Nachdem er einen zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand egalisieren konnte, fehlten im entscheidenden Satz dann doch die entscheidenden Körner, um den Punkt für die 2. Mannschaft zu holen. Dem mittleren Paarkreuz erging es da ähnlich, auch hier wurden beide Einzel im Entscheidungssatz verloren, sodass der Gastgeber mit 4:3 in Führung ging. Reinhold versuchte diesen Trend zu stoppen. Konnte das Spiel gegen seinen Gegner jedoch nicht entscheidend taktieren, sodass auch dieses Einzel an die Gladbecker ging. Für den lang ersehnten vierten Punkt sorgte dann Volker Scherweit. Über vier Sätze zeigte er eine sehr ansprechende Leistung und konnte so das Spiel verdient für sich entscheiden.

Der Sieg von Volker beflügelte die Mannschaft. So konnten Mark, Markus und Reinhard ihre Spiele jeweils für sich entscheiden und so für eine vorerst souveräne 7:5 Führung sorgen. Die Gastgeber wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben und so holte die Mannschaft der 5-Satz-Fluch wieder ein. Die nächsten beiden Spiele gingen entsprechend knapp an die Hausherren, die so zum 7:7 ausgleichen konnten. Damit stand auch fest, dass die Entscheidung erst im Entscheidungsdoppel fallen würde. Zuvor sorgte Reinhold aber mit einer kämpferisch starken Leistung für Aufsehen. Nach dem 0:2 Rückstand sah er bereits wie der sichere Verlierer aus. Er kämpfte sich jedoch in die Partie zurück und konnte den Lauf auch im Entscheidungssatz weiterführen. Im Spiel der Spitzendoppel setzte sich letztlich unser Doppel durch, sodass das Spiel nach fast 4 Stunden mit 9:7 an die zweite Mannschaft ging.

Auch wenn der Sieg am Ende knapp war, so war er aufgrund des Satzverhältnisses aber sicherlich nicht unverdient. Insgesamt kann die Mannschaft mit 4 Punkte aus 2 Spielen über einen erfolgreichen Saisonstart freuen.
Punkte: Hilfert/Zielinski, M. (2), Fuhrmann/Scherweit, Hilfert, Zielinski, M. (2), Hemmerling, Scherweit, Koenen