Zweite tütet Herbstmeisterschaft ein

Die Hinrunde neigt sich dem Ende. Für die erste Mannschaft ging es an diesem Wochenende ohne zwei Stammspieler ins Abstiegsduell gegen Buer-Mitte. Die zweite Mannschaft, die ihr Spiel auf Montag-Abend verlegte, konnte mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft klar machen und die Dritte wollte unbedingt gegen den Tabellennachbarn aus Bottrop gewinnen, um oben dran zu bleiben.

Gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten Gegner aus Buer-Mitte hatte sich die Erste eigentlich gute Chancen ausgerechnet, um die ersten Punkte der Saison zu holen. Der Ausfall von Alex van der Weiden und Marius Heinisch konnte jedoch nicht kompensiert werden.  Zwar unterstützte Thomas Schregel die erste Mannschaft an diesem Samstag. Ein sechster Spieler konnte jedoch nicht rechtzeitig gefunden werden, sodass man nur mit fünf Spielern antreten konnte.

Abgesehen von dieser Hypothek fand aber auch kein Spieler wirklich zu seiner Form. Abgesehen von den Doppeln, die jeweils im fünften Satz verloren gingen, konnte man den Gastgebern heute nichts entgegensetzen. Alle Einzel gingen mit 1:3 verloren, sodass nach 90 Minuten das Endergebnis feststand.

In der nächsten Woche will sich die Mannschaft wieder von ihrer besseren Seite präsentieren. Gegen TuB Bocholt, die sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle wiederfinden, muss dann aber alles passen, um doch noch für eine Überraschung in der Hinrunde sorgen zu können.

Die zweite Mannschaft fuhr am Montag nach Gelsenkirchen-Ückendorf, um mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft klar zu machen. Den Grundstein für die Erreichung dieses Ziels wurde bereits in den Doppeln gelegt. Michael und Volker konnten das Spitzendoppel der Gastgeber ärgern und den ersten Punkt für die Zweite holen. Randi und Pele standen dem in nichts nach und gewannen ihr Doppel ebenfalls. Lediglich das Spitzendoppel zeigte ungewohnte Schwächen, sodass es mit der 2:1 Führung in die Einzel ging. In den Einzeln war es zu Beginn ein ausgeglichenes Match. Beim Zwischenstand von 4:3 zeigte die Zweite dann aber, warum sie ganz oben steht. Die folgenden fünf Einzel gingen allesamt an den TSC, wobei man auch einige enge Momente zu überstehen hatte. Die zweite Mannschaft behielt auch hier immer wieder die Oberhand und konnte das Ergebnis auf ein deutliches 9:3 stellen.

Der klare Auswärtserfolg der Mannschaft bringt, neben den obligatorischen zwei Punkte, auch die verdiente Herbstmeisterschaft ein. Im letzten Spiel der Hinrunde wird die Mannschaft aber nochmal alles geben, um weiter ungeschlagen zu bleiben und einen erfreulichen Abschluss des Sportjahres 2021 feiern zu können.
Punkte: Fuhrmann/Scherweit, Erb/Derrix, Hilfert (2), Zielinski, M. (2), Fuhrmann, Scherweit, Derrix

Die dritte Mannschaft wollte gegen den Tabellennachbarn aus Olympia Bottrop unbedingt gewinnen, um den Anschluss nach ganz oben wahren zu können. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Christian Wolski konnte die Mannschaft tabellarisch als leichter Favorit in die Partie gehen.

Dieser Rolle konnte die Dritte auch gerecht werden. Nachdem der erste Durchgang noch ausgeglichen verlief, steigerten sich alle Akteure in ihren jeweiligen zweiten Einzeln und konnten so den entscheidenden Vorsprung erspielen.  Alfred, Bernhard und Markus Kruse konnten den Zwischenstand von 3:3 auf 6:3 stellen und so die Weichen auf „Sieg“ stellen.  Den Schlusspunkt holten dann nochmal die Gäste. Trotz einer überzeugenden Leistung konnte Oliver Tilsner die knappen Sätze nicht für sich entscheiden und unterlag knapp mit 1:3.

Die Mannschaft bleibt dank des 6:4 Erfolgs seit nun mehr vier Spielen ungeschlagen  und fährt gleichzeitig den dritten Sieg in Folge ein.
Punkte: Glowania/Zielinski,B., Glowania (2), Zielinski (2), Kruse